Tanztherapie

Den Tanz des Lebens ausdrücken.

In der Tanztherapie werden Elemente von Bewegung, Rhythmus, Spiel, Entspannung und Phantasie genutzt. Dabei geht es um die Wechselwirkungen von körperlichem Erleben, Denken und Fühlen.
Der frei improvisierte Tanz dient dem individuellen Ausdrücken, Verstehen und Verarbeiten von Gefühlen und Beziehungen. In der Improvisation Bewegung unkontrolliert aus Impulsen heraus entstehen lassen, das entstehen lassen, was entstehen will und sich ganz dem Ausdruck der Bewegung hingeben. Es existieren keine formale Bewegungsvorgaben, der improvisierte Tanz ist eine beliebige Kombination und Anordnung von Körper, Raum, Zeit, Kraft und Rhythmus.

Ziele der Tanztherapie

sind unter anderem:

  • Förderung der Körperwahrnehmung
  • Entwicklung eines realistischen Körperbildes
  • Förderung des persönlichen Bewegungsausdrucks und der authentischen Bewegung
  • Förderung der Eigen- und Fremdwahrnehmung
  • Bearbeitung emotionaler Erlebnisinhalte
  • Bearbeitung von Konflikten
  • Erwerb neuer Möglichkeiten von Beziehungsgestaltung / Handlungskompetenzen

Tanztherapie eignet sich bei:

  • Spannungen und Ängsten
  • Emotionalen Konflikten
  • Schwierigkeiten Gefühle und Bedürfnisse angemessen auszuleben
  • Isolation, Orientierungslosigkeit und fehlender Geborgenheit
  • Problemen mit der Selbst-und Fremdwahrnehmung
  • Problemen mit der Kommunikation und dem sozialen Verhalten
  • Traumatischen Erlebnissen